Laden...
Home2021-09-16T23:15:22+02:00

Die heutige Losung

Aktuelles

 

Mauritiusfest in Zörbig 

Der heilige Mauritius ist der Namensgeber unserer Zörbiger Stadtkirche. Sein Festtag ist der 22. September. Deshalb laden wir für den darauffolgenden Sonntag, den 26.09. um 14.00 Uhr, zu einem besonderen Festgottesdienst mit anschließendem Kaffee und Kuchen im Pfarrgarten oder bei schlechtem Wetter in den Gemeinderäumen des Pfarrhauses ein.

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag:

19.09.2021 16. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: 2. Tim 1,10b
Wochenpsalm: Ps 68,4–7.20–21.35–36
Predigttext: Klgl 3,22–26.31–32


Der nächste hohe kirchliche Feiertag:

03.10.2021 Erntedank

Zum Kalender

Alles auf Neubeginn 

Der Engel des Herrn lagert sich um die her, die ihn fürchten und hilft ihnen heraus!“ Ps.34,8 

Das Fest des Erzengels Michael am 29. September läutet im Kirchenjahr die Herbstzeit ein. Es findet fast zeitgleich zum Fest des Heiligen Mauritius statt, nach dem unsere Kirche in Zörbig benannt ist. 

Mit diesem Fest wird dem Herbst, wenn das Wetter kühler und stürmisch wird, doch ein hoffnungsfroher Ausblick gegeben: Auch wenn der Herbst als Jahreszeit eine neue Herausforderung für das Leben darstellt und wir nicht wissen, was der Winter bringt, soll doch am Ende das Leben bewahrt bleiben. Hoffnung und Zuversicht sollen die Erwartung an die Zukunft prägen. Lesen Sie mehr im aktuellen Gemeindebrief… 

Das Kirchenkreisfest am 11.09.2021 mal anders!

Am 11. September 2021 fanden sich zahlreiche Gemeindeglieder und Gäste um 17 Uhr zur live Videoübertragung des Kirchenkreisfestes in der Kirche „St. Mauritius“ in Zörbig ein. Visuell und akustisch sehr ansprechend erlebte die Gemeinde das moderne Werk des Autors Andreas Hillger und des Komponisten Christoph Reuter über das Leben Ludwig van Beethovens mit bekannten aber auch neuen Melodien. Im Anschluss kam man noch bei etwas Gebäck und einem Glas Sekt ins Gespräch und konnte sich über das ca. 90 Minuten dauernde Werk austauschen. 

 

Gibt‘s Neues in der Kirchgemeinde? – Ein kleiner Rückblick 

Am letzten Ferienwochenende – am 27. und 28. August 2021 – gab es auf dem Schrenzer Kirchengelände ganz neue Töne zu hören. An diesen beiden Tagen fand dort jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr das Gemeinschaftsprojekt „Kirche unter Segeln“ statt. Der frische Wind dazu kam von über 20 Kindern und Teens im Alter zwischen 6 und 21 Jahren – überwiegend aus dem Ort.
 
Ziel war es, gemeinschaftlich und grenzenlos eine neue Zukunft für das alte Kirchengebäude zu erträumen, den Menschen den Blick für diesen Dorfmittelpunkt zu schärfen und das Ganze mit Spaß und Freude zu verbinden. Lesen Sie hier weiter … 

Familiengottesdienst zum Schulanfang 

Am Sonntag, dem 5. September um 14.00 Uhr, feierten wir in Zörbig einen Familiengottesdienst zum Schulanfang. Prädikant Herr Ott führte mit modernen Liedern und mutmachenden Geschichten durch den Gottesdienst. Mittelpunkt war dabei die kleine Schnecke „Fienchen“. Anhand der liebevollen Erzählung wurden den Kindern Mut gemacht, sich in dem nun neuen Schulumfeld nicht in ihr „Schneckenhaus“ zurückzuziehen. Den Kindern (und Erwachsenen) wurde aufgezeigt, wie wichtig es ist und was es bedeutet, offen aufeinander zuzugehen, Freude am lernen zu entwickeln und neugierig auf alles zu sein, was die kommende spannende Zeit so mit sich bringt. Für alle, die in diesem Jahr in die 1. Klasse eingeschult wurden, gab es ein kleines Überraschungsgeschenk sowie den Segen für die nun beginnende Schulzeit.

Fenster werden lebendig und erzählen Geschichten – Jesus und die Kinder

Unsere Fensterbildreihe hat seit dem Start im Dezember 2020 an Gestalt und Inhalt stetig dazugewonnen. Im Winterheft stand die Jakobsgeschichte mit der Himmelsleiter im Vordergrund, im Frühjahrsbrief 2021 waren die Offenbarung Gottes an Mose sowie Kreuz und Auferstehung Jesu die beherrschenden Themen und im aktuellen Sommerheft 2021 soll es nun um Jesus und die Kinder gehen.

Die biblischen Überlieferungen sind einfühlsam, lebendig und inhaltlich stark. Ich denke: ja, ich bin mitten im Geschehen und möchte diese Worte förmlich aufsaugen und gedanklich durchdringen – gelingt es mir? Alleine schon für diese wenigen Worte Jesu möchte ich sein kleiner Jünger sein. Lesen Sie hier weiter…

„Verlässlich geöffnete Kirche“ seit 2018 in Werben

Die Kirchen unseres Landes bieten Ihnen in Radio, TV und Internet auch wei-terhin die Möglichkeit, an Gottesdiensten virtuell teilzunehmen, zu beten, zu singen und das Wort Gottes zu hören. Wer jedoch einen Raum der Stille sucht, der wird diesen in der Kirche in Werben finden. 

1. April bis 31. Oktober 2021

täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

Glockengeläut in Werben – jeden Sonntag, um 10:00 Uhr

Informationen zur Kirche in Werben

Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge www.telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

Wir brauchen Ihre Mithilfe!

Wir sind dankbar, dass wir in unseren Gottesdiensten von einer ganzen Reihe von engagierten Organisten unterstützt werden. Schade, dass wir wegen Corona lange nicht im Gottesdienst gesungen haben. Viele haben das ver-misst. Nun stellt sich die Frage, ob wir zukünftig in Zörbig wieder einen Kirchenchor ins Leben rufen können, der für besondere Gottesdienste und Feste unser kirchliches Leben bereichern möchte. Wir würden uns freuen, wenn sich alle diejenigen einmal unverbindlich melden, die Interesse am Mitsingen in einem Chor haben. Falls sie hier ein besonderes Angebot wünschen (Gospel; Taize; Gesang für Ungeübte o.ä.), dann teilen Sie uns das gerne auf die eine oder andere Weise mit. 

 

Aktuelle Termine

Rückblick

 

Täglicher Podcast

 

Der Evangelische Kirchengemeindeverband Zörbig gehört zum 

Ein Dreifaches ist dem Menschen notwendig zum Heile: zu wissen, was er glauben, zu wissen, wonach er verlangen, und zu wissen, was er tun soll.

Thomas von Aquin

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint; ich glaube an die Liebe, auch wenn ich nicht spür; ich glaube an Gott, auch wenn er schweigt.

Unbekannt

Töricht handelt aber, wer dem Ungläubigen beweisen will, die Schrift sei Gottes Wort. Denn es kann ohne Glauben nicht erkannt werden.

Johannes Calvin
Nach oben